Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge

Die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge ist eine Einrichtung in Kooperation mit dem Diakonischen Werk des Kirchenkreises Trier.
Seit 1994 unterstützen und beraten wir Menschen, die einen Asylantrag in Deutschland zum Schutz vor Bedrohung und Verfolgung gestellt haben.
Unser Angebot richtet sich an Flüchtlinge mit asylverfahrens- und aufenthaltsrechtlichen sowie psychosozialen Fragestellungen. Besonders schutzbedürftigen oder traumatisierten Flüchtlingen bieten wir psychologische Beratung und Therapie und erstellen psychologische Stellungnahmen. 2005 wurde in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Trier ein Angebot zur präventiven Gesundheitsberatung von Flüchtlingen geschaffen.
Ehrenamtliche und Freiwillige unterstützen unsere Arbeit und begleiten die vielfältigen sozialen Angebote für Flüchtlinge.
Die Beratung ist kostenlos, unabhängig von der Religionszugehörigkeit und kann mit Hilfe von Dolmetschern muttersprachlich angeboten werden.
Dasbachstr. 21, 54292 Trier
Tel:06 51/ 2 30 22 oder 9 91 06 00
Fax:: 06 51/ 9 91 63 66
Bürozeiten: 8:00 - 12:00 Uhr
Sprechzeiten: täglich 11:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Kontakt:

Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge

Dasbachstr. 21, 54292 Trier
Tel:06 51/ 2 30 22 oder 9 91 06 00
Fax:: 06 51/ 9 91 63 66
Bürozeiten: 8:00 - 12:00 Uhr
Sprechzeiten: täglich 11:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wissen schützt
Ein Angebot zur präventiven Gesundheitsberatung von Flüchtlingen

Die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge bietet in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Trier eine Beratung zur Gesundheitsvorsorge an.
Fragen zu den Krankheiten HIV/AIDS, Hepatitis A, B, C, Syphilis und anderen sexuell
übertragbaren Krankheiten, deren Ansteckungswege und Vorbeugemaßnahmen
können in Einzelgesprächen vertrauensvoll mit Frau Dr. Detering-Hübner besprochen werden.

Wie kann ich einer solchen Erkrankung vorbeugen?
Gibt es eine Behandlungsmöglichkeit?
Wie kann ich mich und andere schützen?
Was kann ich tun, damit es mir noch lange gut geht?
Was bedeutet die Krankheit für mich und meine Familie?

Im Projekt "Sieh um Dich" bietet die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge ab April 2013 weiterbildung und Reflexion für Menschen an. die sich in Trier und Trier - Saarburg für Flüchtlinge engagieren.

Die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz und den Europäischen Flüchtlingsfonds